Antifaschistische Organisation

Die Antifaschistische Organisation (Organizacja Antyfaszystowska) war die Vereinslinke im Ghetto Litzmannstadt. Die Linke versammelte hauptsächlich Jugendliche, die unter strengster Konspiration in sog. Fünfern (Fünf-Personen-Gruppen) agierte. Bis 1942 leitete die Linke Zula Pacanowska, dann Hinda Barbara Beatus. Andere berühmte Mitglieder sind Samuel Erlich (Stefan Krakowski), Nathan Radzyner, Arnold Mostowicz. Ihre Aktionen konzentrierten sich auf Sabotage von Arbeit zugunsten der Besatzer.

Der Eintrag entstand im Rahmen des Projekts Zapisywanie świata żydowskiego w Polsce [Aufzeichnung der jüdischen Welt in Polen]. Autorin des Projektes ist Anka Grupińska, bekannte polnische Journalistin und Schriftstellerin, die sich in der Neuesten Geschichte der Polnischen Juden spezialisiert. Dieses Projekt, das 2006 vom Museum für die Geschichte der Polnischen Juden initiiert wurde, beruht auf der Aufzeichnung von Gesprächen mit polnischen Juden aller Generationen.

Die Übersetzung dieses Textes wurde ermöglicht dank der freundlichen Unterstützung der:

Konrad Adenauer Stiftung Polska

Print
In order to properly print this page, please use dedicated print button.