Die im Jahre 1834 errichtete Chor-Synagoge befand sich in der Żydowska-Straße (heute Białówny-Straße). In der Zwischenkriegszeit war sie die zweitgrößte und zweitbedeutendste Synagoge in Białystok. DieHauptmäzenaten dieser Synagoge, die unter anderem auf die Initiative von Marek Zamenhof, dem Vater von Ludwik Zamenhof,errichtet wurde, war die Familie Zabłudowski. Die Synagogewurde 1943 zerstört.

 

Print