Im Jahre 1942 oder 1943 haben die Deutschen außerhalb des Dorfes Dębówka (4 Kilometer von Góra Kalwaria entfernt) eine Gruppe von Juden erschossen. Wie Karolina Panz in ihrer Monographie unter dem Titel Zagłada sztetl Grice (dt. Die Vernichtung des Schtetl Grice)[1.1] schreibt, handelte es sich bei den Getöteten um jüdische Arbeiter aus dem aufgelösten Arbeitslager in Słomczyn.

Den Opfer der Hinrichtung eurde nach dem Krieg ein Denkmal gewidmet. Leider ist Teil der Buchstaben von Vandalen gestohlen worden. Das Denkmal befindet sich am Waldrand, neben einem Weg, der nach Góra Kalwaria führt. Ein Massengrab befindet sich etwa 50 Meter weiter im Wald.

Print
Fußnoten
  • [1.1] Panz K., Zagłada sztetl Grice, „Zagłada Żydów. Studia i Materiały” 2007, nr 3, S. 15-41.